We use cookies in order to provide you with the best possible user experience on our websites. By continuing to use our sites and services, you are giving consent to cookies being used. You can find more information here in our data privacy statement.

OK
News Overview
15.03.2019

Abbau der Abfülllinie 2

Gropper-Reporterin Johanna mit Markus aus der Projektierung

Am 14. Februar 2019 ertönte der Abpfiff für unsere Abfülllinie 2. Nach 14 Jahren intensivem Einsatz wird sie durch eine neue Abfüllmaschine ersetzt. Zum Abschied hat Johanna aus dem Labor, Markus aus der Projektierung interviewt: 

Johanna: In welchem Jahr wurde unsere alte Linie 2 eigentlich aufgebaut?
Das war 2004. Sie war unsere erste PET-Linie und mit ihr kam eine komplett neue Technologie. Zuvor hatten wir nur in Glas, Becher und Giebelpackungen abgefüllt.

Johanna: Was wurde denn mit der Linie 2 abgefüllt?
Da muss ich kurz überlegen: 14 Jahre sind eine lange Zeit: Milch natürlich, aber auch Sahne, Trinkjoghurt und Kaffee. Später kam sogar Saft hinzu – jeweils in verschiedenen Abfüllgrößen von 250 bis 1.000 Milliliter.

Johanna: Und was passiert jetzt mit der alten Linie 2?
Unsere alte Linie 2 ist jetzt Marokkanerin (lacht). Wir haben sie nach Marokko verkauft, wo sie wieder komplett neu aufgebaut wurde und ihren neuen Besitzern hoffentlich noch viele Jahre gute Dienste leisten wird.

Johanna: Wie sieht der Zeitplan für den Abbau der alten und Aufbau der neuen Linie aus?
Am 14. Februar war der letzte Tag der Produktion, bis zum 25. Februar wurde die Linie abgebaut. Die Arbeiter, die an der Linie 2 gearbeitet haben, unterstützten bei der Demontage. Die anderen Kolleginnen und Kollegen wurden bereits an der Linie 11 eingelernt, die baugleich zur neuen Linie 2 ist. Nach dem Abbau wurde der Boden saniert. Außerdem wurde der Stahlbau im Dach verbessert. Und Anfang März wurden die Rohrleitungen vorbereitet, damit sich Wasser, Dampf, Strom usw. schon dort befinden, wo sie künftig gebraucht werden. Der Palettierer war das erste Teil der neuen Abfüllanlage und kam am 8. März an. Seitdem wurde nach und nach alles angeliefert und montiert, sodass wir pünktlich Mitte Juni mit der Erstproduktion starten.

Johanna: Was kann die neue Linie 2 denn alles? Was ist besser oder anders?
Wir produzieren weiter Milch, Sahne, Saft und Kaffee. Doch die neue Linie 2 ist schneller als unsere alte: Bei 1.000 Milliliter Flaschen schafft sie 18.000 Einheiten pro Stunde, bei 250 Milliliter sogar 23.000 Einheiten. Unsere alte Linie kam nur
auf 16.000 Einheiten bei 1.000 ml pro Stunde. 
Auch die Energieeffizienz ist höher: Das heißt, die Reinigung wurde optimiert. So steht die Linie maximal 3,5 Stunden anstatt der früheren sechs. Und die Umrüstzeit ist ebenfalls kürzer. Zudem verfügt sie über eine Druckluftrückgewinnung in der Blasmaschine. Sie speist die Druckluft, mit der die Flaschen aufgeblasen werden, wieder in den Kreislauf ein. 

Johanna: Was alle brennend interessiert: Wie viel kostet dieses Projekt und fallen durch die neue Technologie Arbeitsplätze weg?
Das erste kann ich dir nicht genau sagen – aber sicher mehrere Millionen. Und um deine zweite Frage zu beantworten: Nein, die Anzahl der Arbeiter an der Linie hat sich nicht verändert. Es arbeiten dort genauso viele Kollegen wie vorher.

Johanna: Eine sentimentale Frage zum Schluss: Wirst du die alte Linie 2 vermissen?
Nein, denn neue Technologien sind eine spannende Herausforderung und ermöglichen uns als Unternehmen leistungsfähig zu bleiben. Unser Blick geht nach vorne!

Info & Contact

Sie haben Fragen?
Wir sind gerne für Sie da.
→ Kontaktanfrage


Fon: +49 9084 9696-0
Fax: +49 9084 9696-250
→ E-Mail: info[a]gropper.de


Bissingen
Molkerei Gropper GmbH & Co. KG
Am Mühlberg 2
D-86657 Bissingen
→ Anfahrt


Stockach
Gropper Fruchtsaft GmbH & Co. KG
Industriestraße 18
D-78333 Stockach
→ Anfahrt